Eisberg Grafik im Meer an der Wasseroberfläche

Baden-Württemberg: LfDI unterstützt Schulen

Wie in anderen Bundesländern sind zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Baden-Württemberg die Schulen geschlossen. Um den Lehrbetrieb in Hinblick auf die anstehenden Abschlussprüfungen aufrecht zu erhalten, wird auf Online-Betreuung gesetzt. Der LfDI des Landes sagt den Schulen die Unterstützung zu. Denn auch in diesen schweren Zeiten sei der Datenschutz extrem wichtig.

Eisberg Grafik im Meer an der Wasseroberfläche
Zu Zeiten von Schulschließungen wegen COVID-19 gewinnt Teleunterricht an Bedeutung. Doch auch hier ist es wichtig auf datenschutzgerechte Systeme und Programme zu achten.

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit skizziert in seiner Presseerklärung eine Situation für Baden-Württemberg, die in anderen Bundesländern ebenfalls zutreffen dürfte.

Die Schulen des Landes nutzen jede Möglichkeit, um einen Lehrbetrieb über Online-Angebote aufrecht zu erhalten. So bleiben jüngere Schüler sinnvoll beschäftigt, während sich die Älteren auf Abschlussprüfungen vorbereiten.

Einsatz auch zweifelhafter Tools

Um die Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern zu gewährleisten oder die Schüler untereinander zu vernetzen, nutzen Schulen diverse Programme und Hilfsmittel.

Viele davon wurden bisher nicht in datenschutzrechtlicher Hinsicht untersucht. Einige Programme könnten unter diesem Aspekt sogar bedenklich sein.

Längst nicht jede Schule verfügt eigene Serversysteme. Auch funktionierende Kanäle zur Kommunikation zwischen Schülern und Lehrern sind die Ausnahme.

LfDI Stefan Brink will unterstützen

In dieser für Lehrer und Schüler schwierigen Situation bietet der LfDI seine Unterstützung an. Mit den Erfahrungen seiner Behörde will er den Schulen bei der Auswahl der Online-Dienste helfen.

So können die Verantwortlichen eine Entscheidungen treffen, die Datenschutz und Datensicherheit gewährleistet.

Vielversprechend: Schulen könnten System der Hochschulen nutzen

Das Kultusministerium stößt vor. Schulen dürfen das Lehrmanagementsystem Moodle kostenlos nutzen.

Das soll über das Hochschulnetz der Landesuniversitäten Baden-Württemberg (Belwue) möglich sein. Der LfDI begrüßt diese Initiative ausdrücklich.

Das auf Open-Source basierende System betreibt das Land zentral von einer Stelle aus. Der LfDI hat Moodle bereits geprüft und als datenschutzrechtlich zulässig eingestuft.

Gerade durch den Betrieb durch eine Stelle des Landes sei auch gewährleistet, dass es keine Datenabflüsse gebe.

Auch in Krisenzeiten Datenschutz nicht vernachlässigen

Der LfDI Dr. Stefan Brink vertritt die Ansicht, dass auch in Krisenzeiten auf solche datenschutzkonforme Lösungen zugegriffen werden sollte.

„Der Staat benötigt aktuell nicht nur viel Übersicht, sondern vor allem auch das Vertrauen seiner Bürgerinnen und Bürger. Das wird er nur erhalten, wenn er sich auch weiter an Recht und Gesetz hält und gerade Schülerinnen und Schüler vor Nachteilen durch den Einsatz datenschutzwidriger Programme und Hilfsmittel bewahrt.“

So fasst Brink sein Hilfsangebot zusammen.

Artikelquelle: Datenschutzpraxis

Geschäftsstelle

Barth Datenschutz GmbH
Theodor-Veiel-Straße 94
70374 Stuttgart

Tel: 0711 / 40070720
Fax: 0711 / 40070729
info@barth-datenschutz.de

Wenn Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse im Formular eintragen und auf „Eintragen“ klicken, erhalten Sie bis auf Widerruf „unseren Newsletter kostenlos in unregelmäßigen Abständen via E-Mail zugesandt. Sie erhalten allgemeine Datenschutz- und IT-Informationen, Fachbeiträgen und aktuellen Entwicklungen, sowie Informationen zu Produkten und Dienstleistungen der Barth Datenschutz GmbH.

Hinweis: Für eine Anmeldung zum Newsletters ist die Angabe einer E-Mail-Adresse erforderlich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a DS-GVO. Die Einwilligung kann entweder durch Anklicken des Abmeldelinks in der Newsletter-E-Mail oder durch eine E-Mail jederzeit widerrufen werden.

Wir verwenden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich zum Versand des Newsletters. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Und so einfach geht es:

© Copyright - Barth Datenschutz GmbH - 0711 / 40070720 - info@barth-datenschutz.de