Klüngelt Zoom heimlich mit Facebook?

Zoom ist einer der Nutznießer der aktuellen Corona-Krise. Videokonferenzen und Online-Meetings können mit diesem Werkzeug optimal durchgeführt werden.

Nun wird berichtet, dass das Unternehmen heimlich Daten von iOS-Nutzern an Facebook weitergegeben habe, obwohl sich die Nutzer nicht über den Facebook-Account anmeldeten.

Die Zoom-Nutzer wurden dabei nicht aufgeklärt, dass Daten, wie Geräteinformationen, Mobilfunkanbieter, di eAd-ID des Iphones, sowie Stadt und Zeitsone an Facebook übermittelt wurden.

Zoom erklärt in seinen Datenschutzhinweisen lediglich, dass bei Nutzung der Facebook-Anmeldung Daten mit Facebook ausgetauscht werden.

Aufgedeckt hat diese Datenübermittelung das Magazin Motherboard. Ein Sicherheitsforscher gab dazu allerdings zu bedenken, dass es keinerlei Beweise dafür gäbe, dass Zoom Daten mit Facebook teile.

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass Zoom ein geeigentes Werkzeug für die Durchführung von Videokonferenzen ist. Jedoch muss man weiter beobachten, wie Zoom mit den Daten der Nutzer umgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschäftsstelle

Barth Datenschutz GmbH
Theodor-Veiel-Straße 94
70374 Stuttgart

Tel: 0711 / 40070720
Fax: 0711 / 40070729
info@barth-datenschutz.de

Anmeldung zum Barth Datenschutz Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Datenschutz und der IT Sicherheit informiert werden? Dann melden Sie sich hier kostenlos und unverbindlich an.

© Copyright - Barth Datenschutz GmbH - 0711 / 40070720 - info@barth-datenschutz.de