Seit die DSGVO eingeführt wurde, sind Datenschutz bzw. Datenmanagement längst nicht mehr nur Themen großer Unternehmen. Die Pflicht gilt für alle Einrichtungen, die personenbezogene Daten verarbeiten – Anwaltskanzleien inbegriffen.

Wer sich als Anwalt intensiv mit den Datenschutzvorgaben auseinandersetzt, erkennt schnell: Auch für rechtserfahrene Unternehmer und Angestellte ist die Umsetzung von DSGVO/BDSG eine komplexe, zeitaufwendige Aufgabe. Besonders, da hier das Auskunftsrecht mit der Verschwiegenheitsverpflichtung kollidiert. Dennoch wissen gerade Sie, welche Konsequenzen es nach sich ziehen würde, nun den Kopf in den Sand zu stecken. Eine Datenschutzpanne würde das Ansehen Ihrer Kanzlei erschüttern – von Bußgeldern ganz zu schweigen.

Das gilt beim Datenschutz in Kanzleien

  • Führen Sie ein Verzeichnis Ihrer Verarbeitungstätigkeiten, Verfahren und Auftragsverarbeitung (sofern Sie externe Partner einbinden)
  • Stellen Sie den Datenschutz überall sicher – sowohl in der Kanzlei selbst als auch auf der Webseite
  • Dokumentieren Sie Ihre Datenschutzmaßnahmen
  • Stellen Sie Ihren Mandanten die Datenschutzinformationen leicht einsehbar zur Verfügung – am besten als Anhang im Mandatsvertrag; außerdem auf der Webseite
  • Holen Sie sich die Einwilligung zur Datenverarbeitung stets schriftlich ein
  • Ab 20 Mitarbeitern benötigen Sie einen Datenschutzbeauftragten, doch auch darunter müssen Sie Datenschutz sicherstellen
  • Werden sensible Daten in großem Umfang verarbeitet, brauchen Sie einen DSB unabhängig von der Mitarbeiterzahl
  • Schulen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig im Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Legen Sie in einem Notfallplan fest, wie auf Datenschutzpannen zu reagieren ist
  • Beachten Sie: Der Datenschutz muss über das gesamte Mandat hinweg gewahrt werden – vom Aufnahmebogen bzw. Erstgespräch bis hin zur Abschlussrechnung
  • Weder der Inhaber noch der Partner der Kanzlei darf zum Datenschutzbeauftragten ernannt werden

Barth Datenschutz unterstützt Sie

Die gute Nachricht: Sie müssen diese wichtigen Aufgaben nicht allein stemmen. Ich unterstütze Sie gerne – als externer Datenschutzbeauftragter oder mit regelmäßigen, auf die Anforderungen einer Kanzlei zugeschnittenen Mitarbeiter-Schulungen.

Datenschutz-Basispaket: Ihre Einstiegslösung

Klarheit und Schutz ohne sinnlose Hürden:

Ihr Datenschutzbeauftragter für größere Projekte und Unternehmen mit besonderem Schutzbedarf

Die umfassende Lösung für nur 200,00 € monatlich*

Sensiblere Daten, höherer Schutzanspruch, mehr Mitarbeiter: Je nach Situation sind Sie mit diesem umfassenderen Datenschutz-Paket besser beraten.

  • Beibehaltung gewohnter Geschäftsprozesse
  • Zuverlässige und individuelle Beratung
  • Vermeidung unkalkulierbarer Risiken
  • Klarheit im Umgang mit Aussagen von Datenschutz-Behörden

Das erwartet Sie: Im Basispaket setzen wir Ihr Datenschutz-Portal auf, über das Sie Ihren Datenschutz ganz bequem managen. Sie erhalten außerdem Zugriff auf zahlreiche Vorlagen und Muster für relevante Dokumentationen wie z.B. Verarbeitungstätigkeiten. Mit einem Online-Schulungsprogramm, einem internen Datenschutz-Blog, 20 Lizenzen des E-Learning-Kurses sowie drei Beratungsstunden pro Jahr bleiben Sie und Ihre Mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand. Einmal jährlich erhalten Sie zusätzlich einen Tätigkeitsbericht.

Mehr Infos zum externen Datenschutzbeauftragten

*Mit dem Kauf des Pakets „Externer Datenschutzbeauftragter Basis“ fällt ein einmaliger Datenschutz-Check von 1.500€ an. Für den fortlaufenden Datenschutz zahlen Sie darüber hinaus 200€ monatlich. Preise exkl. MwSt.

Die Laufzeit beträgt 24 Monate. Sie können mit einer Frist von 4 Wochen zum Vertragsende kündigen. Wenn Sie nicht kündigen, verlängert sich die Laufzeit erneut um 12 Monate.

Datenschutz-Schulung für Rechtsanwälte und deren Mitarbeiter

Der Großteil aller Datenschutzpannen geschieht nicht aus bösem Willen, sondern aus mangelndem Wissen der Mitarbeiter. Wenn das Know-how allein beim Datenschutzbeauftragten liegt, sind Pannen vorprogrammiert – bei sensiblen Prozess- und Mandatsinformationen wäre das fatal.

Ein Tagesseminar zu besuchen oder Ihre Mitarbeiter auf eine mehrtägige Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten zu schicken, hilft da leider auch nicht viel weiter. Ein Seminar weist sie lediglich in die Grundlagen ein, sichert jedoch nicht das langfristige Verständnis.

Mit meiner branchenfokussieren Datenschutz-Schulung unterweise ich Ihr gesamtes Team in den Datenschutz-Grundlagen sowie den speziellen Anforderungen im Kanzlei-Alltag.

Grundunterweisung für Anwaltskanzleien

Bereits überzeugt: