Wir stellen uns vor - Barth Datenschutz Team

Die Barth Datenschutz GmbH wurde im Oktober 2018 gegründet. Der Geschäftsbereich Datenschutz war zuvor als Einzelunternehmen organisiert, parallel zum Geschäftsbereich Arbeitssicherheit und Qualitätsmanagement. Aufgrund der Nachfrage nach Datenschutz-Beratung rund um die Einführung der DSGVO erfolgte die Ausgründung als GmbH.

Aktuell besteht die GmbH aus dem Datenschutzberater Achim Barth. Er wird im Backoffice unterstützt durch Jana Federsel und Sabrina Barth.

Datenschutz-Beratung bieten wir Unternehmen, Vereinen und Behörden im Großraum Stuttgart. Darüber hinaus bieten wir unsere Leistungen nur in Ausnahmen und auf Anfrage. Das Produkt „Datenschutz39“ wird bundesweit angeboten.

Vorstellung des Gründers

Gründer der Barth Datenschutz GmbH ist Achim Barth. Zum Datenschutz kam Achim Barth zunächst über seine Tätigkeit als Unternehmensberater im Gesundheitswesen. Etwa im Jahr 2012 mussten hier die ersten Lösungen für Beratungskunden kreiert werden. Die Beratungsfirma entwickelte in den darauffolgenden Jahren Konzepte im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz und Achim Barth absolvierte eine Ausbildung bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft zur Fachkraft für Arbeitssicherheit. Bei einer weiteren Fortbildung im Datenschutz stellte er dann fest, dass die Methodik im Datenschutz und in der Arbeitssicherheit in vielen Bereichen identisch ist. Angefangen bei der Risikobewertung (Gefährdungsbeurteilung), über den KVP-Prozess, Bestandsaufnahmen, Auditierung bis hin zu den umfangreichen Dokumentationspflichten. So kam eines zum anderen und es begann die Geschichte der Barth Datenschutz GmbH.


Interview mit Achim Barth

Jeder Berater ist anders! Was können Sie von Achim Barth erwarten?!

Was machen Sie anders, als andere Datenschutzberater?

Ich habe Kollegen aus verschiedenen Fachbereichen. Datenschutzbeauftragte sind meistens von Haus aus Rechtsanwälte, Informatiker oder Betriebswirte. Entsprechend wird auch der Beratungsschwerpunkt und die grundsätzliche Herangehensweise unterschiedlich sein.

Ich bevorzuge den lösungsorientierten zukunftsgewandten Beratungsansatz. Die Vergangenheit können wir nicht mehr ändern, wir können es aber zukünftig besser machen. Mit dieser Prämisse berate ich meine Kunden.

Wovon profitieren Ihre Kunden noch?

Die Datenschutz-Grundverordnung ist inzwischen etabliert. Sie fordert, wenn man Datenschutz ernst nimmt, einiges von Verantwortlichen ab. Mit meinem geballten Fachwissen kann ich Geschäftsführer in wenigen Minuten in Panik versetzen.

Das ist aus meiner Sicht nicht zielführend. Daher habe ich das gesamte Thema Datenschutz in Projektphasen eingeteilt und selbst innerhalb der Phasen nochmals in Teilschritte.

So wird keiner meiner Kunden beim Datenschutz überfordert und kann die wichtigen Maßnahmen Schritt-für-Schritt abarbeiten.

Was sind Ihre USPs?

Als gelernter Betriebswirt arbeite ich gerne in klaren Strukturen. Alle meine Kunden erhalten zu Beginn einen individuellen Projektplan. Die Datenschutz-Einführung ist in der Regel auf 180 Tage angelegt. Über die gesamte Phase erhalten die Kunden notwendige Informationen, Lernvideos und Impulse sowie Checklisten über unser E-Mail-Begleitprogramm.

Durch diese Struktur können wir einen Verein genauso optimal begleiten, wie ein mittelständischen Industriebetrieb mit mehren hundert Mitarbeitern.

Warum haben Sie fertige Pakete?

Auf den ersten Blick scheinen Leistungspakete, bei uns Basis, Grundschutz und Grundschutz+, wenig individuell. Jedoch weiß ich aus hunderten von Datenschutz-Projekten inzwischen genau, welche Leistungspakete für welche Organisationsgrößen sinnvoll sind.

Die Leistungspakete bringen allen Beteiligten Planungssicherheit. Und das ist für mich der entscheidende Vorteil. Beide Partner wissen, welche Leistungen inkludiert sind.

Was ist Datenschutz39?

Datenschutz39 ist meine Antwort auf die Erhöhung der Bennungsgrenze für Datenschutzbeauftragte im November 19 von zehn auf 20 Beschäftigte.

Die DSGVO gilt immer. Ob mit oder ohne Datenschutzbeauftragten. Mit Datenschutz39 profitieren Selbständige, Kleinstunternehmer oder Vereine von meiner Erfahrung und der Projektorientierung.

Zudem können interne Datenschutzbeauftragte oder Datenschutzkoordinatoren die Plattform nutzen, um Ihre Aufgabe schneller und umfassender zu erfüllen.

Sie werden durch das gesamte Projekt geführt und erhalten zu jedem wichtigen Thema praktische Tipps. Das beginnt bei der Einstellung von Windows10-Rechnern, über die Durchführung einer Risikoanalyse bis zum Umgang mit Auftragsverarbeitern.

Und auch hier gilt, alles Schritt-für-Schritt in kleinen Teilpaketen.

Unsere Kunden setzen ihre eigene Geschäftsidee erfolgreich am Markt um. Damit der Fokus auf der eigenen Wertschöpfung verbleibt, werden für die Erfüllung gesetzlicher Anforderungen externe Fachleute beauftragt. Im Datenschutz ist das die Barth Datenschutz GmbH. Als externer Datenschutzbeauftragter unterstützen wir die Unternehmensleitung dabei, die Anforderungen der DSGVO praxistauglich und kostengünstig zu erfüllen.

Dabei nutzen wir in der Zusammenarbeit digitale Lösungen. Über unser Datenschutz-Portal managen unsere Kunden den gesamten Datenschutz. Von der digitalen Erfassung des Verzeichnisses von Verarbeitungstätigkeiten, der Dokumentation der technischen und organisatorischen Maßnahmen bis hin zur Risikoanalyse. Je nach gebuchtem Produkt beraten wir dabei ausschließlich oder setzen auch operativ für unsere Kunden um.

Für Kleinunternehmen, mit weniger als 20 Mitarbeitern bieten wir eine innovative Lösung um die Datenschutz-Anforderungen zu erfüllen. Mit der Datenschutz-Zentrale „Datenschutz39“ erhalten Selbständige, Freiberufler und Kleinunternehmen alle notwendigen Informationen kompakt und aufbereitet geliefert. Teilweise auch direkt mit Branchenlösungen z.B. für Ärzte, Apotheken oder Vereine.

Dieses Produkt können auch interne Datenschutzbeauftragte hervorragend für ihre eigene Tätigkeit nutzen.

Für die Einführung der Datenschutz-Strukturen haben wir 4 Phasen vorgesehen. Phase 1 – 30 Tage nach Projektstart darauf folgt 90 Tage nach Projektstart und 180 Tage nach Projektstart. Nach der Phase 3 (180 Tage) folgt der kontinuierlichen Verbesserungsprozesses im Rahmen eines PDCA-Zyklus (Plan-Do-Check-Act).

Das sagen unsere Kunden


Uneingeschränkte Empfehlung

Achim Barth versteht es, die komplexen Anforderungen der DSGVO kurzweilig und sehr plastisch darzustellen. So gelang es ihm, dem Bürokratiemonster DSGVO den Schrecken zu nehmen und nützlich Tipps für die Umsetzung im Büroalltag zu geben.

Stefan Rumpp Confin Versicherungsmakler Fellbach www.confin.de

4.0
2020-01-15T14:26:48+01:00

Stefan Rumpp Confin Versicherungsmakler Fellbach www.confin.de

Achim Barth versteht es, die komplexen Anforderungen der DSGVO kurzweilig und sehr plastisch darzustellen. So gelang es ihm, dem Bürokratiemonster DSGVO den Schrecken zu nehmen und nützlich Tipps für die Umsetzung im Büroalltag zu geben.

Keine Beanstandung im Audit

Beim letzten externen QM-Audit in unseren beiden Apotheken lag der Schwerpunkt auf die Datenschutz-Umsetzung. Dank der guten Vorbereitung von Achim Barth verlief das Audit ohne Beanstandung. Im Gegenteil, der Datenschutz ist vorbildlich umgesetzt.

Barbara Hoffmann, Inhaberin Apotheke am Bahnhof und St. Anna Apotheke

5.0
2020-01-15T14:30:25+01:00

Barbara Hoffmann, Inhaberin Apotheke am Bahnhof und St. Anna Apotheke

Beim letzten externen QM-Audit in unseren beiden Apotheken lag der Schwerpunkt auf die Datenschutz-Umsetzung. Dank der guten Vorbereitung von Achim Barth verlief das Audit ohne Beanstandung. Im Gegenteil, der Datenschutz ist vorbildlich umgesetzt.

Perfekter Partner

Als kleines Unternehmen ist Datenschutz39 das perfekte Portal um unseres Belange im Bereich der DSGVO optimal zu managen. Zudem steht Herr Barth bei Fragen und Problemen als kompetenter und zuverlässiger Anprechpartner uns zu Seite.

Maikl R. Wirth - ALL.EX Schädlingsbekämpfung

5.0
2020-01-15T14:31:24+01:00

Maikl R. Wirth - ALL.EX Schädlingsbekämpfung

Als kleines Unternehmen ist Datenschutz39 das perfekte Portal um unseres Belange im Bereich der DSGVO optimal zu managen. Zudem steht Herr Barth bei Fragen und Problemen als kompetenter und zuverlässiger Anprechpartner uns zu Seite.
4.7
3

Geschäftsstelle

Barth Datenschutz GmbH
Theodor-Veiel-Straße 94
70374 Stuttgart

Tel: 0711 / 40070720
Fax: 0711 / 40070729
info@barth-datenschutz.de

Wenn Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse im Formular eintragen und auf „Eintragen“ klicken, erhalten Sie bis auf Widerruf „unseren Newsletter kostenlos in unregelmäßigen Abständen via E-Mail zugesandt. Sie erhalten allgemeine Datenschutz- und IT-Informationen, Fachbeiträgen und aktuellen Entwicklungen, sowie Informationen zu Produkten und Dienstleistungen der Barth Datenschutz GmbH.

Hinweis: Für eine Anmeldung zum Newsletters ist die Angabe einer E-Mail-Adresse erforderlich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a DS-GVO. Die Einwilligung kann entweder durch Anklicken des Abmeldelinks in der Newsletter-E-Mail oder durch eine E-Mail jederzeit widerrufen werden.

Wir verwenden die von Ihnen angegebenen Daten ausschließlich zum Versand des Newsletters. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Und so einfach geht es:

© Copyright - Barth Datenschutz GmbH - 0711 / 40070720 - info@barth-datenschutz.de